Energetische sicherheit

Entwicklung der region

Die Reserven fossiler Brennstoffe auf der Erde sind immer kleiner und die Bedeutung von erneuerbaren Energiequellen - Wind, Sonnenstrahlung, Erdwärme und Biomasse - nimmt ständig zu. Bei der Wärmeerzeugung ist problematisch auch die Abhängigkeit der Erdgaslieferungen von der Russischen Föderation; in diesem Zusammenhang wird auf die Unterbrechung der Gaslieferungen auf länger, als 14 Tage im Januar 2009 hingewiesen.

Die Wärmeerzeugung in einer Biomasse-Kraft-Wärmekopplungsanlage bringt mit sich auch die energetische Unabhängigkeit von den Erdgaslieferungen (früher wurde die Wärme in Bardejov aus dem Erdgas erzeugt). Weil klassische fossilen Brennstoffe (Erdgas, Kohle) durch umweltfreundliche, bei uns verfügbare Biomasse, bzw. durch andere erneuerbare Energiequellen ersetzt werden,

kommt es nicht nur zur Reduzierung der Treibstoffemissionen, sondern auch das Geld in der Region verbleibt und nicht nach Ausland fließt. Anbau und Verarbeitung der Biomasse in lokalen Bedingungen bedeutet nämlich auch Beschaffung neuer Arbeitsplätze, und zwar auch auf den Gebieten, die aus Sicht der unausreichenden Infrastruktur für ausländische Investoren unattraktiv sind.

Vorteile für stadtbürger und wärmeabnehmen, für die stadt Bardejov

  • Senkung der Wärmepreise um 10 % im Vergleich mit Wärmepreisen für die aus dem Erdgas erzeugte Wärme - ca. 100 EUR / Haushalt / Jahr.
  • Reduzierung des Erdgasbedarfs, bedeutet gleichzeitig die Unabhängigkeit der Stadt von den Erdgaslieferungen, bzw. von anderen Primärenergiequellen, sowie die kontinuierliche Wärmelieferungen auch bei Gefahr einer "Erdgaskrise",
  • effektive Nutzung von Abfallholz, unabhängig davon, ob dieses Holz aus der Produktion, aus der Waldräumung, aus Räumung städtischer Parkanlagen, stammt,
  • nah liegende Unternehmen, die auf dem Gebiet der Holzbearbeitung, sowie der Forstwirtschaft tätig sind, können das Abfallholz über das ganze Jahr verkaufen,
  • die neue Stromquelle verbessert die Stromlieferungen in der Stadt, minimalisiert etwaige Stromausfälle, was unter anderem auch zur Entwicklung unternehmerischer Subjekte in der Stadt beiträgt,
  • die 12 im Stadtzentrum liegenden und die Luft in der Stadt verunreinigende Heizwerke werden durch eine an der Peripherie, im Industriegebiet liegende Biomasse-Kraft-Wärmekopplungsanlage ersetzt,
  • die Verlegung neuer Primärleitungen ermöglicht den restlichen Mitbürgern, bzw. Unternehmen, die diese Möglichkeit nicht hatten, sich an das Verteilungsnetz der Firma Bardterm s.r.o. anzuschließen,
  • undirekte - sekundäre Erhöhung der Beschäftigung - Waldräumung im Anschluss an die Holzgewinnung, Vorbereitung des Brennstoffes, sowie die Logistik (fast 300 Menschen pro 100 000. m3 Holzmasse),
  • Finanzierung von kulturellen, gesellschaftlichen und a Sportveranstaltungen, die von der Stadt Bardejov organisiert werden,
  • die Firma Bardenergy s.r.o. unterstützt finanziell auch verschiedene kulturellen sowie Sportaktivitäten der Stadt mit einem Betrag in Höhe von 33 000 EUR (entspricht 1 Mio. SKK) und sie hat vor, im Jahre 2010 eine Kinderparkanlage zu errichten,
  • am 5.12. 2009 bekam jeder Mitbürger der Stadt Bardejov von Bardenergie eine Weihnachtskrippe aus Holz.